Hallo! Darf ich mich vorstellen, ich bin die neue Pfarrerin…

Wenn das Birkenblatt zu Ihnen nach Hause kommt, haben Sie mich vielleicht schon persönlich getroffen, vielleicht bei der Verabschiedung von Frau Royek, bei einem der Gottesdienste, die ich bereits in Birk hatte oder aufmerksam durch die Orte laufend. Ich heiße Dorthe Schmücker und bin jetzt nach dem Abschied von Frau Royek hier in der Evangelischen Gemeinde Birk Pfarrerin für die Vakanzvertretung. An den vielen Überlegungen, die das Presbyterium für die Zukunft treffen muss, hängt auch die Entscheidung, wie die Gemeinde pfarramtlich versorgt werden wird. Somit traf es sich gut, dass ich derzeit eine neue Stelle suche und die Evangelische Gemeinde Birk unterstützen kann. Wie Sie vielleicht schon dem Schaukasten entnommen haben, habe ich in den letzten Jahren viele Stationen durchlaufen. Während meines Studiums habe ich an sieben verschiedenen Fakultäten und fünf Studienorten (Berlin, Tübingen, Thessaloniki, Bonn und Wuppertal) studiert. Danach habe ich in Bonn-Poppelsdorf mein Vikariat in einer Stadtgemeinde gemacht, war zum Probedienst in der Gemeinde Köln-Weiden (Bezirke Pulheim-Brauweiler und Frechen-Königsdorf), die sich in dieser Zeit aufgeteilt und neufusioniert hat. Die letzten zwei Jahre war ich Pfarrerin in der Gemeinde Siegburg (75% mit dem Schwerpunkt Familienkirche) und Siegburg-Kaldauen (25% für den Konfirmandenunterricht). Durch die Arbeit dort, freue ich mich, dass mir schon einige Menschen vor Ort bekannt sind. Auch das Bürgerhaus hat einen guten Ruf für seine Veranstaltungen über Birk hinaus. Wie schön die Gegend hier in dieser hügeligen Landschaft ist, ein Naherholungsort kann man sagen, wusste ich allerdings noch nicht. Ich wandere sehr gerne und vielleicht begegnen Sie mir auch mal auf Feld und Flur. Derzeit lerne ich die Traditionen und Vereine vor Ort kennen, da ich es toll finde, wo sich engagiert dafür eingesetzt wird, dass Menschen sich begegnen können und der Ort lebendig bleibt. Dabei interessieren mich auch alle Interessen und Nöte der anderen Institutionen hier, da es Sinn macht, sich zu vernetzen und sich gegenseitig zu unterstützen. Für meine Arbeit in der Gemeinde, mache ich gerade viele Besuche um zu hören, was gerade besonders gewünscht und von Nöten ist. Auf jeden Fall werde ich den Konfirmandenunterricht übernehmen, die Amtshandlungen und Gottesdienste. Vielleicht ist es auch möglich wieder einen Kindergottesdienst in Birk zu installieren, aber da höre ich mich noch um, wieviel Interesse daran besteht. Sprechen Sie mich gerne an, wenn Sie sich etwas in der Gemeinde wünschen. Alles zu erfüllen, ist vielleicht nicht möglich, aber erst wenn überhaupt die Idee dazu da ist, kann etwas entstehen.
Ich freue mich sehr darauf Sie und Euch kennenzulernen!